Skip to content
All posts

Mit diesen Maßnahmen gelingt die Mitarbeiterbindung garantiert

christina-wocintechchat-com-VpcgTEKerEQ-unsplash

Hoch qualifizierte Arbeitnehmende haben aufgrund der hohen Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt mehr Möglichkeiten als je zuvor. Damit deine Top-Talente nicht zu einem attraktiveren Arbeitgebenden wechseln, ist es wichtig, in die Mitarbeiterbindung zu investieren.

Doch was erwarten deine Arbeitnehmer:innen, wenn es um das Thema Mitarbeiterbindung geht? In diesem Artikel erfährst du, welche Formen der Mitarbeiterbindung es gibt und welche Vorteile sie für dein Unternehmen bringen. Außerdem stellen wir konkrete Maßnahmen vor und geben dir Tipps, wie du für jeden Mitarbeitenden das passende Format findest.

 

Was versteht man unter Mitarbeiterbindung?

Die Mitarbeiterbindung ist eine der wichtigsten Aufgaben im Personalmanagement. Sie umfasst alle Maßnahmen, um talentierte Mitarbeitende langfristig an ein Unternehmen zu binden und richtet sich insbesondere an Expert:innen, qualifizierte Fachkräfte und Leistungsträger:innen des Unternehmens. Dabei geht es nicht nur um finanzielle Anreize, sondern um immaterielle Faktoren wie eine gute Work-Life-Balance. 

 

Darum ist die Mitarbeiterbindung so wichtig

Mitarbeitende sind das wertvollste Kapital eines Unternehmens. Deshalb ist es so wichtig, in die Mitarbeiterbindung zu investieren und dafür zu sorgen, dass deine Spitzenkräfte bleiben. Indem du positive Anreize schaffst, zeigst du deinen Mitarbeitenden, dass du sie schätzt und dir ihr Wohlbefinden wichtig ist.

Die Vorteile einer starken Mitarbeiterbindung sind:

  • gesteigerte Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit,
  • erhöhtes Engagement und stärkere Performance der Mitarbeitenden,
  • positives Arbeitsklima,
  • größere Weiterempfehlungsquote durch Mitarbeitende,
  • höhere Attraktivität als Arbeitgebender und verbessertes Employer Branding,
  • sinkende Fluktuation,
  • geringere Personalkosten für Stellenausschreibungen, Auswahlverfahren, Einarbeitung und Abfindungen.

Formen der Mitarbeiterbindung

Deine Mitarbeitenden können sich aus unterschiedlichen Gründen mit deinem Unternehmen verbunden fühlen. Damit du weißt, wo du ansetzen kannst, wollen wir dir die vier verschiedenen Formen der Mitarbeiterbindung vorstellen.

1. Rationale Mitarbeiterbindung

Für Mitarbeitende, die sich rational an dein Unternehmen binden, steht das Verhältnis von Kosten und Nutzen im Vordergrund. Sie wünschen sich:

  • ein angemessenes Entgelt,
  • transparente Bonussysteme und besondere Zusatzleistungen,
  • die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung und flexible Arbeitszeiten,
  • einen sicheren Arbeitsplatz und eine betriebliche Altersvorsorge.

2. Emotionale Mitarbeiterbindung

Mitarbeitende, die einer sinnstiftenden Arbeit nachgehen, sind stärker dazu geneigt, eine emotionale Bindung zu ihrem Unternehmen aufzubauen. Sie sind loyaler und setzen sich besonders stark für das Unternehmen ein. Grundsätzlich spielt eine gute Beziehung unter der Belegschaft sowie zur Führungskraft eine wichtige Rolle. Um dies zu erreichen, solltest du deine Mitarbeitenden wertschätzen und bei deren Tätigkeit unterstützen.

3. Normative Mitarbeiterbindung

Die normative Mitarbeiterbindung beruht auf gemeinsamen Wertvorstellungen und Zielen von Beschäftigten und Unternehmen. Mitarbeitende mit normativer Bindung sind sehr gewissenhaft und fühlen sich gegenüber Kollegen, ihrer Führungskraft sowie dem Unternehmen verantwortlich. Sie empfinden einen gegenseitigen Mehrwert durch die Beschäftigung und haben oft eine klare Vision für die Zukunft.

4. Perspektivische Mitarbeiterbindung

Perspektivisch gebundene Beschäftigte motiviert die Aussicht auf verantwortungsvolle Aufgaben und einen beruflichen Aufstieg. Zudem stützt sich die perspektivische Bindung auf:

  • vielfältige Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • die Mitgestaltung von Arbeitsinhalten,
  • eine steigende Verantwortung im Unternehmen.

Lerne die Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung kennen

Die Bindung deiner Mitarbeitenden beginnt bei der Mitarbeitermotivation. Mitarbeitende, die sich über- oder unterfordert fühlen, sind oft unzufrieden und neigen schneller dazu, das Unternehmen zu verlassen. Im Rahmen des Skill Managements kannst du deine Mitarbeitenden entsprechend ihrer Kompetenzen – und idealerweise auch passend zu deren Interessen – im Unternehmen einsetzen und auf diese Weise die Mitarbeiterzufriedenheit steigern. 

Wir wollen dir anhand der sechs Säulen der Mitarbeiterbindung zeigen, mit welchen Maßnahmen dir eine erfolgreiche Mitarbeiterbindung gelingt.

1. Arbeitsumfeld und Organisation

Ein positives Arbeitsklima und Bedingungen, die ein gutes, strukturiertes Arbeiten ermöglichen, sind eine Grundvoraussetzung für eine zufriedene Belegschaft. Mitarbeitende, die sich wohlfühlen und ihre Ziele und Aufgaben kennen, sind motivierter, produktiver und fallen seltener aus. Darum ist es von großer Bedeutung, ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen, das deine Mitarbeitenden bei der Arbeit unterstützt.

Mögliche Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sind:

  • Möglichkeit zum Homeoffice,
  • flexible Arbeits- und Urlaubszeiten,
  • kostenlose Getränke und bezahltes Mittagsessen
  • ansprechende Pausenräume,
  • Kinderbetreuung,
  • Sprachkurse,
  • Parkplätze für Mitarbeitende,
  • Möglichkeit zur Workation,
  • Teamevents.
2. Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Neue Ziele und Aufgaben fordern deine Mitarbeitenden heraus und motivieren sie. Arbeitgebende sollten ihre eigenen Mitarbeitenden zur Weiterbildung ermutigen. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf ihre Fähigkeiten, sondern auch auf die Loyalität aus. Mit diesen Entwicklungsmöglichkeiten kannst du die Mitarbeiterbindung stärken:

  • Kompetenzmanagement,

  • Skill Management,

  • Lernkultur im Unternehmen,
  • internes Mentoring und Wissenstransfer,
  • individuelles Coaching,
  • Job Enrichment,
  • Job Enlargement,
  • Job-Rotation,
  • Zielvereinbarungen,
  • regelmäßiges Feedback,
  • Auslandsaufenthalte.
3. Gesundheit, Sport und Freizeit

Ein gesunder Körper und Geist sind Voraussetzung für gute Leistungen. Dadurch minimiert sich nicht nur die Anzahl der krankheitsbedingten Fehltage, gesunde Mitarbeitende sind zudem insgesamt zufriedener am Arbeitsplatz. Daher ist es wichtig, die Gesundheit deiner Mitarbeitenden zu fördern und zu zeigen, dass dir ihr Wohlbefinden am Herzen liegt.

Die folgenden Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung können dabei helfen:

  • betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • betriebliche Altersversorgung und Krankenversicherung,
  • Finanz- und Vermögensberatung,
  • Gesundheits- und Ernährungsberatung,
  • betriebliche Sportangebote wie Yoga oder einen Fitness-Raum,
  • Sabbatical,
  • Zuschüsse zur Vermögensbildung.

4. Employer Branding und Arbeitgebermarketing
Damit du deine besten Mitarbeitenden hältst und neue Talente gewinnst, muss dein Unternehmen als guter Arbeitgebender wahrgenommen werden. Insbesondere deine eigenen Mitarbeitenden sind an dieser Stelle die wichtigsten Fürsprechenden. 

Folgende Maßnahmen können zur Stärkung deiner Arbeitgebendenmarke nützlich sein:

  • Arbeitgebendebewertungsportale,
  • Mitarbeitende-werben-Mitarbeitende-Programme,
  • Social-Media-Marketing,
  • Karriere-Events,
  • Markenbotschafter:innen,
  • Willkommenspakete mit gebrandeten Büroartikeln wie Kugelschreiber und Powerbanks,
  • Karriereportal auf der Homepage.

5. Unternehmenskultur und -kommunikation

Das Image deines Unternehmens und die damit verbundenen Werte sollten sich auch in der Unternehmenskultur widerspiegeln. Um dies zu gewährleisten, solltest du diese klar definieren und eine offene Kommunikation mit deinen Mitarbeitenden pflegen. Sie ist der Schlüssel zu einer guten Beziehung zu deinen Mitarbeitenden und schafft Vertrauen.

Im Folgenden findest du einige Maßnahmen, die dabei hilfreich sein können:

  • Transparenz der Unternehmenswerte und Führungsgrundsätze,
  • Mitarbeitende zentrierte Erfolgskultur,
  • transparente Kommunikation von Zielen und Werten,
  • interne Kommunikation durch das Intranet und eine Mitarbeitendenzeitung,
  • Work-Life-Balance,
  • Nachhaltigkeit,
  • Tag der offenen Tür.
6. Vergünstigungen und Vorteile

Selbstverständlich spielen auch finanzielle Vorteile und Vergünstigungen eine Rolle bei der Mitarbeiterbindung. Doch was erwarten Arbeitnehmende? Neben einer Gehaltserhöhung sind es oft zusätzliche Benefits, welche deine Mitarbeitenden am meisten schätzen. Wenn im Vergleich zu anderen Arbeitgebenden ein Mehrwert geboten wird, kann dies für Bewerbende  ein ausschlaggebendes Argument sein, sich für dein Unternehmen zu entscheiden.

Dabei sind diese Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung besonders empfehlenswert:

  • Fahrtkostenzuschüsse,
  • Essenszulage,
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld,
  • Diensthandy und Arbeitslaptop zur privaten Nutzung,
  • Firmenwagen,
  • Gutscheine,
  • Personalrabatt für eigene Produkte oder Dienstleistungen.

Welche Maßnahme eignet sich für welchen Mitarbeitenden?

Zur erfolgreichen Mitarbeiterbindung genügt es nicht, eine breite Palette an Maßnahmen anzubieten. Die Instrumente sollten deiner Belegschaft auch nützen. Berufstätige Eltern freuen sich zum Beispiel über eine Kinderbetreuungsmöglichkeit, was einem kinderlosen Arbeitnehmenden wiederum keinen Mehrwert bietet. Ebenso profitieren Pendler eher von Tankgutscheinen anstelle eines Kickertisches im Pausenraum.

Um sicherzustellen, dass du die richtigen Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung auswählst, solltest du dir diese Fragen stellen:

✓ Passt die Maßnahme zu meinen Mitarbeitenden?

✓ Ist die Maßnahme glaubwürdig?

✓ Schafft die Maßnahme einen wirklichen Mehrwert oder soll sie nur Schwächen kaschieren?

✓ Was wünschen sich meine Mitarbeitenden?

✓ Sind die Maßnahmen aus wirtschaftlicher Sicht umsetzbar?

 

Beispiele aus der Praxis

Der Personalsoftware-Anbieter Personio: 

Je nach Präferenz und Entfernung zum Arbeitsplatz dürfen die Mitarbeitenden von Personio zwischen einem klimafreundlichen UNO-Roller und einem Fahrtkostenzuschuss wählen.

Der Online-Reisevermittler Travelbird: 

Bei Travelbird können die Mitarbeitenden aus Vertrieb, Kreation, Technik und der Führungsriege an Schulungen in der firmeneigenen Akademie teilnehmen. Ziel ist es, je nach Fähigkeiten und Interesse jedem Mitarbeitenden die bestmögliche Position im Unternehmen zu ermöglichen.

Fazit

Die Mitarbeiterbindung ist ein wichtiges Feld im Personalwesen, um die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit deines Unternehmens zu sichern. Ob finanzielle Vorteile oder andere Benefits – die Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sollten genau zu deiner Belegschaft und deinem Unternehmen passen. Auf diese Weise bindest du hoch qualifizierte Mitarbeitende an dein Unternehmen und steigerst gleichzeitig deine Attraktivität als Arbeitgebender für neue Bewerbende.

In die Mitarbeiterbindung zu investieren, lohnt sich! Auf diese Weise sparst du dir nicht nur Aufwand und Kosten, um neue Arbeitnehmende anzuwerben, sondern stärkst zusätzlich eine positive Unternehmenskultur sowie das Image deines Unternehmens.